%%% Gewerbe-Rabatt %%% Jetzt anfragen

Schlauchprofile aus verschiedenen Kunststoffen

Je nach Material und dessen Eigenschaften, eignen sich Schlauchprofile für zahlreiche unterschiedliche Einsatzgebiete. In unserem Onlineshop finden Sie Schlauchprofile aus den Werkstoffen EPDM, Silikon, CR und NBR. Wichtige Variablen unserer Schlauchprofile sind Biegsamkeit, Festigkeit und Resistenz gegen Durchleitungsstoffe sowie gegen äußere Einflüsse. Zu den Anwendungsbereichen gehören der Fahrzeugbau, die Hochdruckreinigung, die Lebensmittelindustrie und die Kühlwassertechnik. Des Weiteren dienen Schlauchprofile als Isolierung für elektrische Leitungen.

Schlauchprofile aus Silikon (SI)

Profile aus Silikon sind vielfältig einsetzbar u. a. zum Dichten oder Ableiten zahlreicher Medien. Schlauchprofile aus Silikon sind auf der Innen- und Außenseite leicht talkumiert und weisen eine Härte von ca. 60°+/-5°Shore A auf. Die Profile sind hochflexibel, heißluftbeständig und bis ca. +200 °C belastbar. Silikonschläuche sind gut beständig gegen Witterung und Alterung, sowie widerstandsfähig gegen zahlreiche Chemikalien. Schlauchprofile aus Silikon werden aufgrund der Materialeigenschaften als Pumpenschläuche, Kühlwasserschläuche, Hochtemperaturschläuche und Druckschläuche eingesetzt. Zudem finden Silikonschläuche Anwendung im KFZ-Bereich und in der Biotechnologie.

Schlauchprofile aus Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM)

EPDM-Schläuche sind Gummischläuche, die eine geschlossene glatte Außen- und Innenhaut besitzen. Schlauchprofile aus EPDM werden in zahlreichen industriellen Bereichen angewendet. Profile aus EPDM sind von ca. -40 °C bis ca. +155 °C temperaturbeständig und überzeugen durch einige Besonderheiten, welche den Werkstoff so beliebt machen. So weist er beispielsweise eine hohe Resistenz bei Säuren und Laugen auf. EPDM zeichnet sich außerdem durch eine gute Wärmebeständigkeit wie auch Alterungsbeständigkeit aus. Perbunan-Schläuche erweisen sich aufgrund ihrer Eigenschaften als idealer Werkstoff bei vielen Anwendungsgebieten. So werden EPDM-Schläuche als Kühlerschläuche eingesetzt, die im Heizungsbau, in der Kühltechnik sowie in der Chemietechnik zum Einsatz kommen. Aber auch als Dampfschläuche und Heißwasserschläuche sind Profile aus EPDM optimal geeignet.

Schlauchprofile Chloropren-Kautschuk (CR)

Profile aus dem Kunststoff Chloropren-Kautschuk bestehen aus einem homogenen Weichgummi und haben einen Härtegrad von ca. 60°+/-5°Shore A. Schlauchprofile aus CR sind gut beständig gegen einige Chemikalien, Öle, Fette und sind temperaturbeständig bis ca. +90°C. Zudem überzeugen Profile aus CR durch eine gute Beständigkeit gegen Witterung und Alterung. Zum Einsatz kommen CR-Profile als Gasschläuche für Gasbrenner im Labor, da sie eine gute mechanische Festigkeit, Abriebfestigkeit und hohe Flammwidrigkeit besitzen.

Schlauchprofile aus Acryl-Nitril-Butadien-Kautschuk (NBR)

Gummischläuche aus Acryl-Nitril-Butadien-Kautschuk findet man im Bereich der Automobilindustrie und im Maschinenbau. Diese Profile sind gegen Ozon, UV-Strahlung, Laugen, Kraftstoffe (Benzin/Diesel) und verdünnte Sauren beständig. Der Härtegrad von Schlauchprofilen aus NBR liegt bei ca. 65° Shore. NBR-Profile werden aufgrund der guten Beständigkeit gegen Kraftstoffe als Tankwagenschläuche und Kraftstoffschläuche eingesetzt. Darüber hinaus sind sie ebenso als Trinkwasserschläuche, Lebensmittelschläuche und Industrieschläuche geeignet.